Marketing

Marketing

WolfWenn Sie einen Dollar in Ihr Unternehmen stecken wollen, so müssen Sie einen weiteren bereithalten, um das bekannt zu machen. Henry Ford

1. Bestandsanalyse / Marktforschung

Ein wesentlicher und sehr unterschätzter Erfolgsfaktor ist die zielgruppenorientierte Definition von Marketingstrategien. Je genauer eine Zielgruppe bekannt ist, desto zielgerichteter können Marketingaktivitäten erfolgen. Das spart Zeit und Geld, die wohl bekanntesten Erfolgsfaktoren.


In der Marktforschung werden zur Analyse von Zielgruppen verschiedene Verfahren eingesetzt.

Besonders im Handel zur Differenzierung der Endverbraucher wird häufig mit „Lebenswelten“ gearbeitet.

(www.sinus-institut.de/loesungen/sinus-milieus.html )


Aber auch im B-to-B Bereich lassen sich Zielgruppendifferenzierungen hinsichtlich unterschiedlicher Persönlichkeitsmerkmale erarbeiten. Diese Differenzierungen helfen, sich stärker auf eine Zielgruppe zu konzentrieren und dort gezielter zu argumentieren.


Ein weiterer Ansatz ist die Differenzierung des bestehenden Kundenstamms nach Branchen, Umsatzgrößen, Sortimentsbereichen, sogenannten ABC-Analysen.

Nach Festlegung von Zielgruppen lassen sich nun Zielgrößen und Vision definieren.

2. Vision/Ziele

“Visionen sind geflügelte Pläne.“

Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger (*29.05.1939), Chemiker, Erfinder und Innovator


Im zweiten Schritt definieren wir gemeinsam eine Vision für Ihr Unternehmen bis zu einem Zeitraum von 5 Jahren. Hierbei finden Kriterien wie Mitarbeiteranzahl, zukünftige Geschäftsbereiche und Kundensegmente etc. eine Berücksichtigung.

Aufgrund der Vision werden dann im folgenden kurz-, mittel- und langfristige Ziele ermittelt und möglichst detailliert beschrieben.


Nach der gemeinsamen Abstimmung über den zeitlichen Verlauf werden diese als Basis für die weitere Arbeit eingesetzt.



3. Strategie

Aufgrund der definierten Zielstellung kann nun die strategische Ausrichtung erfolgen. In dieser Strategie werden konkrete Maßnahmen definiert, die das gesamte Marketingmix umfassen.



4. Handlungskonzepte

Hier wird der Kommunikationsmix genauso definiert, wie mögliche Preisstrategien und Distributionsstragien. Auch die zielführende Produktstrategie wird festgelegt.


Der am häufigsten gewünschte Schritt ist nun die Umsetzung der einzelnen Marketingmaßnahmen, sei es die Gestaltung eines Flyers, des Webauftritts oder anderer Elemente.